Ingwerpulver und die Ingwerwurzel wird schon seit Jahrhunderten als Heilmitteln für diverse Krankheiten verwendet und ist besonders in der asiatischen Medizin sehr angesehen.

Werbung

In der westlichen Welt wird die heilenden Wirkung nun immer häufiger auch in klinischen Studien nachgewiesen.

Aber nicht nur das…

Einige diese Studien besagen sogar, dass Ingwer beim Abnehmen helfen, Kopfschmerzen lindern oder Verdauungsprobleme unterbinden kann. Und das sind nur einige der vielen positiven Wirkungen, die Ingwer auf den Körper haben kann.

Viele Liebhaber nutzen frischen Ingwer,  aber aufgrund der hohen Konzentration ist Ingwerpulver oft eine gute Alternative.

Was ist Ingwerpulver?

Ingwerpulver wird natürlich auch aus der Knolle gewonnen. Diese wird dafür getrocknet und hinterher gemahlen. Das Ergebnis ist ein sehr feines Pulver mit einem besonders intensiven Geschmack und einer hohen Konzentration der Inhaltsstoffe.

Frischer Ingwer wird zur Lagerung oft eingefroren. Im getrockneten, pulverisierten Zustand ist Ingwer noch einfacher zu lagern und sehr gut zum Kochen geeignet. 

Ist Ingwerpulver gesund?

Definitiv! Das Pulver ist genauso gesund wie die frische Variante. Allerdings muss es aufgrund seiner hohen Konzentration völlig anderes dosiert werden.

Die Methode der Trocknung verringert den Anteil von Gingerol im Pulver. Ein Stoff der besonders entscheidend für die gesunde Wirkung der Pflanze ist. Allerdings erhöht sich dafür die Konzentration einiger anderer Stoffe wie zum Beispiel Shogaol. Dieser ist dem Gingerol sehr ähnlich und ist ein wichtiger Faktor für die gesunde Wirkung der Pflanze. (1)

Wo kann man Ingwerpulver kaufen?

Es gibt sehr viele Möglichkeiten es zu kaufen. Man bekommt es in jedem ordentlich sortierten Supermarkt, im Asialaden, in diversen Online Shops und natürlich bei Amazon.

Alle Dinge über Ingwerpulver (2)

Kann man Ingwerpulver selber machen?

Klar kann man das. Ingwerpulver lässt sich super in den eigenen vier Wänden herstellen.

Wahrscheinlich ist der Herstellung zu Hause sogar die preisgünstigste und geschmacklich beste Art Ingwerpulver in das Leben zu integrieren.

Selbst hergestelltes Pulver aus getrocknetem und biologischen Ingwer ist erfahrungsgemäß den meisten gekauften Produkten geschmacklich überlegen.

Der wunderbare Duft wird Dich ermutigen es regelmäßig für Deine Rezepte zu nutzen.

Herstellung von Ingwerpulver

Kleine Stücke helfen bei der schnellen Herstellung. Deshalb sollte der Ingwer immer unter fließendem Wasser abgewaschen und danach mit einem scharfen Messer so gut wie möglich zerkleinert werden.

Der beste und traditionellste Weg für den Trocknungsvorgang ist das Auslegen in der Sonne. Für die Herstellung im Alltag eines normalen Haushalts ist die Trocknung im Ofen die einfachste Lösung.

Sobald der Ingwer trocken ist schmeißt du ihn in einen genauso trockenen!!! Mixer und zerkleinerst in mit einem Pürierstab.

Du wirst im ersten Schritt noch einige größere Stücke übrig behalten. Diese kannst du mit einem Sieb herausfiltern und den Mixvorgang wiederholen. Das machst du so lange bis nur noch Pulver übrig ist.

Zum Schluss lässt du das Pulver auf einem Teller oder einer Platte abkühlen und füllst es danach zur Lagerung in eine luftdichte Box.

Wie sieht eigentlich der perfekte Ingwer zur Herstellung von Pulver aus?

Ganz einfach:

    1. Er ist biologisch.
    2. Es kann sauber und unproblematisch ein Stück abgebrochen werden.
    3. Er ist möglichst nicht faserig.
  • Mit diesen Eigenschaften lässt sich die Knolle am einfachsten im Mixer oder Blender zu Pulver verarbeiten.

    Hier nun noch einmal die Schritte für die Herstellung von Ingwerpulver

    1. Knolle unter fließendem Wasser waschen. Traditionell wird der Ingwer für die Herstellung von Pulver nicht geschält.
    2. Möglichst kleine Stücke schneiden.
    3. Trocknung in Ofen.
    4. Verarbeitung zu Pulver in einem guten Mixer. Am besten direkt nach dem Trocknungsvorgang.
    5. Das Pulver sieben und noch einmal mixen bis alle großen Stückchen zerkleinert sind.
    6. Abkühlen lassen.
    7. In einer luftdichten Box lagern.
  • Wie verwende ich Ingwerpulver?

    Es ist einfach unglaublich vielseitig. Besonders beliebt es es beim Kochen oder für natürliche Heilmittel.

    Klassische Beispiele sind Ingwertee, die allseits beliebten Ingwerkekse, Smoothies und leckere Ingwer Milch. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

    Ingwerpulver Tee

    Am häufigsten wird das Pulver als Tee verwendet. Die Herstellung ist denkbar einfach.

    1. Wasser zum kochen bringen.
    2. Wasser und Ingwerpulver nach Bedarf in eine Tasse geben. Hier sollte man etwas experimentieren um die richtige Stärke des Tees heruaszufinden.
    3. Die Tasse abdecken (z.B. mit einer Untertasse) und den Tee für 10 min ziehen lassen. Auf diese Weise setzte sich das Pulver auf dem Boden der Tasse ab.
    4. Tee trinken und geniessen.

    Du kannst den Tee auch durch ein kleines Sieb kippen, wenn Du keine Lust mehr auf das Pulver in Deiner Tasse hast oder den Tee mit eine leckeren gesunden Zitrone verfeinern.

    Wichtige gesundheitliche Effekte von Ingwerpulver

    Hilfe gegen Kopfschmerzen

    Ingwer generell und natürlich auch Ingwerpulver ist ein tolles Mittel gegen Kopfschmerzen und es gibt die verschiedensten Varianten für die gezielte Anwendung:

    1. ​Ingwertee oder Ingwerwasser trinken. Beides kann hervorrangend mit Pulver hergestellt werden.
    2. Inhalieren. Das fertige Pulver einfach in kochendes Wasser geben und die Dämpfe einatmen. Ein tolles Mittel gegen Kopfschmerzen.
    3. Ingwerpaste. Das Ingwerpulver mit ein wenig warmem Wasser vermischen und die entstandene Paste auf die Stirn auftragen. (2)

    Hilfe bei Erkältung

    ​Wie auch alle anderen Ingwerprodukte hilft auch das Pulver gegen Erkältung. Auch in diesem Fall wird am besten ein Tee oder ein Wasser hergestellt. Alternative kann man auch einige Male am Tag Ingwerpaste zu sich nehmen oder frischen Ingwer essen.

    Ingwerpulver wirkt entzündungshemmend

    Die Einahme von Ingwerpulver in den bereits beschrieben Formen kann dabei helfen Entzündungen im Körper zu verringern. Besonders Athritis scheint die regelmässige Einnahme von Ingwer nicht zu gefallen.​ (3)

    Hilfe gegen Akne

    ​Ingwerpulver wirkt entzündingshemmend. Somit ist es natürlich auch ein gutes Mittel gegen Akne. Die Eigenschaften von Ingwer helfen dabei Bakterien zu bekämpfen, die für die Verstopfung der Poren verantwortlich sind.

    Die Anwendung funktioniert wie folgt:

    1. Ein Paste aus Milch und Ingwerpulver herstellen und diese auf den betroffenen Stellen auftragen.
    2. 15 – 20 Minuten einziehen lassen.​
    3. Abwaschen.
    4. Einmal in der Woche wiederholen.

    Diese Maske wird Deiner geplagten Haut unglaublich gut tun.

    Anwendung bei Magenproblemen

    Auch in diesem Fall kann Ingwerpulver sehr gut helfen. Besonders im Zusammenspiel mit Zuckerrübensaft ist es ein sehr effektives Hausmittel. (4) Die tägliche, morgendliche Einnahme sollte Erleichterung bringen.

    Fazit

    Ingwerpulver ist unglaublich vielseitig und kann auf die unterschiedlichsten Arten in die täglichen Abläufe oder in die Ernährung eingegliedert werden. Es bietet eine Vielzahl von gesundheitlichen Eigenschaften, die denen des frischen Ingwers in keinster Weise nachstehen.

    Viel Spaß bei der Hertsellung!

    Hast Du Ingwerpulver selber hergestellt?​

    Ist die Antwort Ja? Dann freue ich mich, wenn Du Fotos davon mit dem Hashtag #ingwerliebe auf Instagram postest.

    ​Quellen:

    (1) http://www.joybauer.com/arthritis/is-ground-ginger-as-beneficial-as-fresh-ginger/

    (2) http://www.thehealthsite.com/diseases-conditions/ginger-for-instant-headache-relief/

    (3) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK92775/

    (4) ​http://www.webmd.com/vitamins-supplements/ingredientmono-961-ginger.aspx?activeingredientid=961&activeingredientname=ginger

    Werbung