Was wird benötigt um Ingwer anzubauen?

Ingwer selber anbauen ist ohne weiteres möglich und sogar recht einfach. Das gilt natürlich nur dann, wenn man sich an einige grundlegenden Dinge hält.

Ich sollte in diesem Fall vielleicht noch einmal darauf hinweisen, dass der essbare Teil des Ingwer nicht die Wurzel ist. Es werden die sogenannten Rhizome gegessen und diese Rhizome haben Wurzeln.

Trotzdem wird im allgemeinen Sprachgebrauch von der Ingwerwurzel gesprochen und ich verwende in meinen Texten beide Begriffe.

Um Ingwer erfolgreich zuhause anzubauen benötigt man vor allem ein sehr frisches Rhizom.

Frisch bedeutet: Nicht vertrocknet und knackig (einzelne Stücke lassen sich sauber abrechen). Der Ingwer sollte Bio-Qualität haben und über sehr gut entwickelte Augen verfügen. Als Augen werden bei Ingwer die kleinen Hörner, die man an den einzelnen Enden der Wurzel findet, bezeichnet.

so-sehen-ingwer-augen-aus

So sehen die Augen von Ingwer aus

Ingwer liebt warmes Wetter, gut geschützte und kuschelige Plätze, gesunde Feuchtigkeit und reichhaltigen, feuchten Boden. Wir haben es nun mal mit einer tropischen Pflanze zu tun.

Vermeiden solltest Du Frost, nasse Erde, starken Wind und direkte Sonneneinstrahlung.

Alles in allem sind das beste Voraussetzungen um Ingwer in den eigenen vier Wänden anzubauen. Trotzdem ist natürlich auch der Anbau im eigenen Garten wunderbar möglich. Du bist dann allerdings in unseren Breitengraden viel enger an die Jahreszeiten gebunden und nicht so flexibel.

Einkaufsliste für den Anbau von Ingwer

Ingwer anbauen richtige Pfanze

Alles was du für den Start in Dein Ingwerprojekt benötigst sind die folgenden Dinge:

  • Knackige Bio Knolle mit gut sichtbaren Augen.
  • Einen mindestens 30 cm tiefen Topf (oder einen geschützten Platz im eigenen Beet). Plastik ist besser als Terra Cotta. Es ist nur wichtig, dass der Boden möglichst viele Drainage Löcher enthält. (1)
  • Erde. Alle Pflanzen lieben tolle Erde. Eine Mixtur aus normaler Gartenerde und hochwertigem Kompost ist die perfekte Lösung. Der ph-Wert der Erde sollte bei 6-6,5 liegen. (2)
  • Optional: Drucksprüher für die Bewässerung

Komposterde-für-ingweranbau

Komposterde für den Anbau von Ingwer

Ingwer einpflanzen

Der Erfolg des Anbaus steht und fällt mit der Qualität der Erde. Sie muss nährstoffreich sein, eine gute Feuchtigkeit aufweisen und gleichzeitig wasserdurchlässig sein.

Großer Vorteil: Erfüllt die Erde all diese Voraussetzungen, musst Du in der Regel auch nicht mit Dünger nachhelfen.

Bei einem Anbau in den eigenen vier Wänden ist es egal wann du mit dem beginnst. Falls du deinen Garten nutzen oder die Pflanze in einem Topf ins Freie stellen möchtest, ist Anfang Frühjahr die beste Zeit zu starten.

Die Pflanze darf nur nicht bei Frost, direkter Sonne oder starkem Wind auf den Balkon oder ins Beet.​

Sobald Du den richtigen Platz gefunden hast, kannst Du Dein Rhizom einflanzen.

Brich es in Stücke und lasse es für eine Nacht liegen damit die Bruchstellen etwas antrocknen können. Danach kannst du sie etwa 5-10 cm in die Erde einbringen. Die besagten Augen sollten dabei nach oben zeigen​. (3)

Wie viel Platz wird benötigt?

Dein Ingwer benötigt nicht viel Platz. In einen 30 cm tiefen Topf solltest Du ohne weiteres 2-3 Rhizome unterbringen können. Du bist auf der sicheren Seite, wenn die einzelnen Teile etwa 15 – 20 Abstand voneinander haben . (4)

Wie viel Wasser benötigt man für den Anbau von Ingwer?

Sobald die zebrochenen Rhizome sich in der Erde befinden, musst du alles sehr gewissenhaft bewässern. Dafür eignet sich besonders gut ein Drucksprüher, aber alle anderen gängigen Bewässerungsvarianten sind genauso gut geeignet. Achte auf eine gleichmäßige und kräftige Bewässerung ohne die Pflanze zu ertränken.

Schon nach einigen Wochen solltest Du die ersten Blätter sehen. Das ist auch der Moment in dem du wieder zum Wasser greifen solltest. Diesmal etwas zurückhaltender, aber trotzdem intensiv. Die Erde im Topf sollte komplett durchfeuchtet sein. (5)

ingwer-wächst-neu-beispiel

Erste Anzeichen des Erfolgs sehen so aus.

Benötigt man Dünger?

Das hängt von der genutzten Erde ab. Ist diese sehr nährstoffhaltig und besteht zu einem ausreichenden Anteil aus gutem Kompost, benötigst Du keinerlei Dünger oder anderen Zusätze.

Verwendest Du ausschließlich Standarderde in einem Topf wirst Du Dünger benötigen. ​Im ersten Schritt solltest du während des Einpflanzens biologischen Langzeitdünger hinzufügen.

Sobald Du erste Erfolge siehst kannst Du regelmäßig etwas Flüssigdünger wie Seegras-Extrakt oder Naturdünger in den Boden geben. (6)

Wann sollte man Ingwer ernten?

wann-ingwer-ernten

Du kannst schon nach vier Monaten den ersten Ingwer ernten. Allerdings ist dieser noch sehr jung und du musst äußerst vorsichtig sein.

Das Rhizom hat in diesem Stadium noch eine sehr dünne Haut und wird leicht beschädigt. Das möchtest du in jedem Fall vermeiden, denn es soll ja auch noch weiterhin für den Anbau geeignet sein. (7)

Für das beste Ergebnis sollte dein Ingwer mindestens 8 Monate im Boden reifen. Die Wartezeit lohnt sich in jedem Fall, denn der Geschmack ist einfach nur herrlich intensiv.

Buddle das Rhizom vorsichtig aus und schneide so viele Stücke ab, wie du benötigst. Du musst nicht geizig sein, denn du kannst auch ein größeres Stück Ingwer in kleinere Portionen schneiden und einfrieren.

Versuch so viele Augen wie möglich am Hauptstück zu erhalten und pflanze es wieder in den Boden. Es wird weiter wachsen und neuen Ingwer produzieren. (8) ​

Fazit

Ingwer selbst anbauen ist einfach, wenn du einige Grundregeln beachtest.

  1. Verwende gute Erde.
  2. Nutze eine möglichst frische Bio-Knolle mit vielen Augen.
  3. Beginne im Frühjahr oder stelle einen Topf in die Wohnung/das Haus.
  4. Nutze einen ausreichend großen Topf mit genügend Drainage-Löchern.
  5. Bewässere gut, aber nicht übertrieben. Gönne Dir dafür einen Drucksprüher. Es erleichtert Dein Leben ungemein.
  6. Dünge nur, wenn es unbedingt nötig ist.
  7. Ernte so viel Ingwer wie du benötigst und wiederhole die Prozedur immer wieder.​

Viel Spaß und „Happy Gardening“!

Hast Du schon selber Ingwer angebaut?

Dann würde ich mich über Fotos mit dem Hashtag #ingwerliebe auf Instagram freuen. Gerne kannst Du auch ein Kommentar hinterlassen und uns von deine Erfahrungen mit dem Anbau von Ingwer berichten.

Quellen:

(1) http://yougrowgirl.com/homegrown-ginger-pot/(2) http://www.tropicalpermaculture.com/growing-ginger.html(3) http://www.growinganything.com/growing-ginger.html(4) http://www.tropicalpermaculture.com/growing-ginger.html(5) https://www.gardeningknowhow.com/edible/herbs/ginger/growing-ginger.htm(6) http://www.tropicalpermaculture.com/growing-ginger.html(7) http://www.ctahr.hawaii.edu/fb/ginger/ginger.htm(8) http://www.growinganything.com/growing-ginger.html

0